Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Wir möchten unsere Website weiter verbessern und bitten Sie, die anonyme Umfrage auszufüllen. Es dauert nur ca. 3 Minuten.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Jetzt teilnehmen

Zum Inhalt springen
Instandhaltung in der Werkstätte in Weinfelden.

Organisation

Die Regionalbahn Thurbo verbindet die Ostschweiz auf einem dicht verzweigten Bahnnetz und stellt gemeinsam mit der SBB die überregionale Verknüpfung sicher. Thurbo ist ein selbstständiges und eigenverantwortliches Unternehmen der SBB mit Beteiligung des Kantons Thurgau. Die Erfahrung und Kompetenz aller drei Partner ermöglichen es, den Kundinnen und Kunden das bestmögliche Reiseerlebnis zu bieten.

 

Verwaltungsrat

Werner Schurter: Verwaltungsratspräsident / Leiter Regionalverkehr SBB Markt Personenverkehr
Paul Blumental: Verwaltungsrat / Unternehmensberater
Urban Ehret: Verwaltungsrat / Leiter Finanzen SBB Markt Personenverkehr
Brigitte Häberli-Koller
Brigitte Häberli-Koller: Verwaltungsrätin / Ständerätin
Fredy Summermatter: VR-Sekretär / Leiter Stab SBB Markt Personenverkehr
/

Geschäftsleitung

Thurbo Geschäftsleitung 2024
/
Blickwinkel 2023_Thurbo Geschäftsbericht

Geschäftsbericht 2023

Positives Geschäftsergebnis der Regionalbahn Thurbo mit Rekordzahl an Fahrgästen.

Meilensteine

2022

Thurbo feiert das 20-jährige Jubiläum zusammen mit der Öffentlichkeit, den Kundinnen und Kunden sowie den Mitarbeitenden.

Dezember 2021

Thurbo fährt erstmals in Kooperation mit der ÖBB über die Grenze bis nach Bregenz (A) und Lindau-Reutin (D). Die Linie S7 wird international.

1. Juni 2019

Die Thurbo eigene Infrastruktur Kreuzlingen–Weinfelden–Wil SG wird rückwirkend per 1. Januar 2019 in die SBB Infrastruktur integriert. Thurbo ist von nun an ein reines Eisenbahnverkehrsunternehmen.

31. Dezember 2018

Der Geschäftsführer Ernst Boos geht in Pension und übergibt die Leitung seiner Nachfolgerin Claudia Bossert.

9. Dezember 2018

Die 4. Teilergänzung S-Bahn Zürich wird vollendet. Die SBB übernimmt die S33 Winterthur–Schaffhausen. Im Kanton Thurgau gibt es grössere Fahrplanausbauten.

15. Dezember 2013

Die S-Bahn St. Gallen startet. Thurbo übernimmt die S12 Chur–Sargans.

10. Dezember 2006

Thurbo übernimmt die Tösstallinie S26 Winterthur–Rüti ZH.

Fahrplanwechsel 2003 bis 2008

Thurbo fährt jährlich deutlich mehr Leistungen (Ausbau Halbstunden-Takt).

15. Dezember 2002

Der Betrieb von Thurbo startet kurz nach Mitternacht mit dem «Thurgau Nightliner». Zwei Premieren auf einmal: Der erste Thurbo Zug ist unterwegs, gleichzeitig verkehrt erstmals ein Nachtzug in der Ostschweiz.

1. Juni 2002

Die ersten internen Ausbildungen zur / zum Lokführer:in starten.

19. Dezember 2001

Thurbo bestellt die erste Serie von 80 Gelenktriebwagen (GTW) bei Stadler Bussnang.

20. September 2001

Die SBB und Mittelthurgaubahn gründen Thurbo. Für die Namensfindung wird ein öffentlicher Wettbewerb ausgeschrieben. Mehrere Personen haben den Namen Thurbo eingereicht, welcher für Thurgau und Bodensee steht.

/